Gehörlose und Hörgeschädigte

Ein Film wird herausgegeben, damit ihn sich Millionen von Zuschauern auf der ganzen Welt anschauen können. Jedoch sind einige unter uns, denen es verwährt bleibt, frei zu wählen, was sie sich anschauen wollen oder an welchen Events sie teilhaben möchten: die Gehörlosen. Für Menschen mit normalem Gehör sind Untertitel und/oder Synchronisationen eine Hilfe zum Verstehen der Zusammenhänge in Filmen, während sie für Hörgeschädigte essentiell sind.

Wenn es praktisch schon ein Lichtblick ist, einen untertitelten Film im Kino zu erleben, kann man sich vorstellen, dass die Lage im Fernsehen nicht viel rosiger ist. Für Normalhörende haben Untertitel gleichermaßen eine erzieherische sowie didaktische Funktion. Für Gehörlose ist es dank der Untertitel möglich Zusammenhänge zu verstehen, ihre Sprachkenntnisse zu verbessern, ihren Wortschatz und ihr Allgemeinwissen zu erweitern.